Erster Wettkampftag in der zweiten Bundesliga

von Rouven Hülkenberg
Schützenverein Etzhorn

Endlich war es soweit: Der erste Wettkampftag in der zweiten Bundesliga stand an!

Dafür organisierte Werner Fredehorst einen Mannschaftsbus, um geschlossen und motiviert am Samstag, den 14.10.2017, die Anreise nach Börm in Schleswig-Holstein antreten zu können. Von Oldenburg aus, stellten wir uns auf eine lange Fahrt ein. Wir kamen überraschend gut durch, sodass wir bereits am frühen Nachmittag unsere Unterkunft erreichten und die Zimmer belegen konnten. Nach einer kleinen Kaffee & Kuchen-Pause planten wir den weiteren Tagesverlauf: Training beim Gastgeber Olympia 72 Börm/Dörpstedt, dann Mannschaftsbesprechung, später gemeinsames Abendessen im “Frahms Gasthof”. In der Zwischenzeit kamen Matthias Keller und Michael Becker dazu und die Mannschaft war für dieses Wochenende komplett.

Erster Wettkampftag in der zweiten Bundesliga

Das Vereinsheim im Dörpstedt war schnell gefunden. Es diente gleichzeitig als Ortsmuseum und hatte einen urigen Charakter. Antike, massive Holzmöbel und Bilder aus vergangenen Kriegszeiten dominierten den Gesamteindruck.

Der elektronische Schießstand war sehr hell und teilweise ungewohnt. Zum Beispiel stand der Monitor nicht auf der Brüstung, sondern war oberhalb vom Schützen positioniert, weshalb man als Schütze sehr stark nach oben schauen musste. Wir nahmen uns aber die Zeit, uns darauf einzustellen.
In der Mannschaftsbesprechung tauschten wir uns aus und legten fest, welche Schützen für den ersten Wettkampf an den Start gehen sollten. Es wurde sehr offen geredet und sich Mut zugesprochen.

Im örtlichen Restaurant “Frahms Gasthof” ließen wir den Abend ausklingen. Ein üppiges Abendessen und viel Spass begleiteten den Abend.

Am Sonntagmorgen ging es nach dem großzügigen Frühstück auf zum ersten Wettkampf um 11.30 Uhr. Unser Gegner war die zweite Mannschaft von KKS Nordstemmen, einer erfahrenen Mannschaft, die bereits seit mehreren Jahren in der zweiten Bundesliga unterwegs ist. Nicht eingeschüchtert, aber doch etwas nervös ging es für

  • Anthea Hülstede
  • Matthias Keller
  • Anke Horstmann
  • Rouven Hülkenberg (ich)
  • und Michael Becker

an den Start. Katharina Eilers und Jara Hasselder unterstützen uns von den Zuschauerrängen aus.

In den ersten Serien konnten wir uns schnell durchsetzen. Zumal Anthea an Position 1 schnell ein Zeichen setzte: 100 Ringe in der ersten 10er-Serie.


Es schien, dass die kurzfristige Anreise noch zu sehr in den Knochen unseres Gegners steckte. Mein Gegner konnte seinen Anschlag von Anfang an nicht richtig finden. Dies nutzte ich aus und schoß schnelle Serien, obwohl ich sehr nervös war und zwischenzeitlich Pausen einlegen musste. So erarbeitete ich mir einen kleinen Vorsprung heraus, welchen ich bis zum Schluss tragen konnte. 388 zu 382, Punkt für Etzhorn.

Auch meine anderen Mannschaftskameraden gaben ihr Bestes. Und tatsächlich konnten wir am Ende 3 Punkte für uns und somit die Begegnung mit 3:2 gewinnen. Das wir vielleicht einzelne Punkte holen konnten, ja. Aber gleich einen Wettkampf gewinnen? Super! Wir freuten uns riesig.

Nach einer Mittagspause, die wir mit Tomatensuppe und/oder panierten Schnitzel mit Kartoffelsalat überbrückten, beobachteten wir die dritte Begegnung des Tages, ehe es für uns in den vierten und letzten Wettkampf gegen den Gastgeber SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt ging. Wir rechneten uns wenig Chancen aus, da die Gastgeber-Mannschaft bereits am frühen Morgen Ihre Stärke unter Beweis stellten. Nun mit Jara Hasselder an Position 3, versuchten wir unser Bestes und wollten unsere Leistung steigern. Auch wenn es zwischenzeitlich so aussah, als ob der ein oder andere Schütze einen Punkt an uns abgeben würde, stand es am Ende doch 5:0 für den Gegner Wir nahmen es gelassen, denn die Freude über den insgesamt sehr erfolgreichen Wettkampftag war größer.

Man tauschte sich noch etwas bei einem anschließenden Kaffee & Kuchen aus, ehe es wieder zurück in Richtung Heimat ging. Man gab uns noch Ratschläge, wie man am Besten zurückfahren könnte, welche wir dankend annahmen. Die Rückreise erwies sich nämlich als etwas “holpriger”.

Alles in allem ein gelungenes Wochenende. Im November findet schon der nächste Wettkampftag statt, dann auf unserer Heimanlage. Wir freuen uns schon und trainieren weiter fleißig und motiviert, jetzt mit dem Ziel, weitere Punkte zu erzielen und weitere Erfahrungen zu sammeln.

Vielen Dank

  • an den Gastgeber “SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt” für den reibungslosen Ablauf und Organisation,
  • “Ferienappartement & Kanuverleih Bernd Falkenhagen” für die Übernachtung und
  • “Frahms Gasthof” für die Gastfreundschaft und das Abendessen.
  • sowie an allen Helfer und Unterstützer
 

News

18.12.2017
Etzhorner Schützen ohne Glück. Bericht der 2. Bundesliga Luftgewehr Gruppe Nord. [hier]
13.11.2017
Bericht 2. Bundesliga Gewehr Wettkampf am 12.11.2017 in Etzhorn [hier]
19.10.2017
Bericht zum ersten Wettkampftag in der 2. Bundesliga [hier]
Landesmeisterschaft Ergebnisse
Die Ergebnisse der Landesmeisterschaft für die Etzhorner Schützen [hier]
25.04.2017
Erlebnisbericht zum Pressegespräch am 18.04.2017 in Etzhorn. [hier]
23.12.2016
25 Gold-, 20 Silber- und 11 Bronzemedaillen gingen bei den Landesmeisterschaften auf das Konto der Etzhorner Schützen! [hier]

Ältere News

finden Sie in unserem News-Archiv: [hier]

Info Center





Aktuelle Termine:


21.7. -
Grillfesti

23.8.-2.9. - München
Deutsche Meisterschafti

25.-27.8. - Wiesbaden
Deutsche Meisterschafti

15.9. -
Kaffeenachmittagi


Weitere Termine: (hier)


Über uns:


SV Etzhorn

Wilhelmshavener Heerstr. 359 A
26125 Oldenburg

Tel.: 0441-391106
E-Mail: info@sv-etzhorn.de

Mehr über uns erfahren.

Hallenmiete: (mehr)


Sponsoring:

Liebe Fans und Vereins- freunde, ohne starke Partner geht es nicht!

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Sponsoring-Möglichkeiten beim SV Etzhorn: (mehr)