SV Etzhorn Bogenschiessen im Juli 2010



Schützenverein Etzhorn Ein interessanter Juli 2010

Nach dem unser Verein die vergangenen Meisterschaften FITA im Freien mit guten Ergebnissen bis hin zur Landesmeisterschaft bestritten hatte, war es an der Zeit ein Stück Sommer zu genießen und den SV-Etzhorn nicht nur in den Meisterschaften nach vorne zu bringen. Sicher werden den ganzen Sommer über Turniere geschossen auf denen wir immer gerne unterwegs sind, um für den SV-Etzhorn zu starten. Im Folgenden möchte ich über einen Exoten, ein Spaßturnier in Bothel und ein Internationales Stern Turnier berichten an denen der SV-Etzhorn durch Die Schützen Kerstin, Wolfgang, Klaus, Henry und Benjamin vertreten wurde.

Zunächst zu dem Exoten unter den Turnieren im Sommer 2010. Es handelt sich um das 12-Stundenturnier in Warendorf.

Dort fanden sich die drei Schützen aus Etzhorn unter dem Pseudonym „Die Vagabunden“ neben den Mannschaften „Die Checker“, „Die Goldjäger“, „ Die Außergewöhnlichen 3“, “Die Gummibärenbande“, „Die Scheibensprenger“ und vielen mehr wieder. Kurz vor 9:00 war die Be-grüßung, damit Punkt 9:00 das Turnier begonnen werden konnte. Der Ablauf war klar, 12 Stunden dauerschießen. In einer Mannschaft, die aus bis zu drei Schützen einer Bogengattung bestehen durfte, war es möglich unter den Schützen beliebig zu tauschen. Die einzige Bedingung war, dass immer einer der Schützen an der Linie im Schießeinsatz war. Unsere Scheibe, die in der Distanz von 30m aufgebaut war, teilten wir uns mit den „Schrägen Fünfzigern“.

Schnell hatten wir uns zu einem Schießrhythmus mit 36 Pfeilen pro Schütze entschlossen, um dann zu einem anderen Schützen zu wechseln. Da immer zwei Schützen frei hatten, konnten sich diese Schützen entspannen. Eine gemütliche Picknickausrüstung wurde aufgebaut. Neben Sonnenschutz und Stühlen, war für ein eventuelles Mittagstief, das nicht nur aufgrund des frühen Aufstehens (Abfahrt in Oldenburg um 06.00 Uhr), sondern auch aufgrund der ungewohnten Daueranstrengung auftreten konnte, eine Liege zur Entspannung aufgebaut.

Die Verpflegung bestand nicht nur aus Butterbrot, Banane und Wasser – nein - auch eine leckere Melone war dabei, die dem anstrengenden Tag einen Hauch von Urlaub und Erholung gab. Letztlich konnte das Turnier, das sich als perfektes Training für das eine Woche später stattfindende Sternturnier erwies, erfolgreich um 21:00 beendet werden.

Die Vagabunden mussten sich nur knapp nach 504 geschossenen Pfeilen (~ 170/Schütze) den „Beach Bows“ geschlagen geben und erlangten mit einem Schnitt von 8.7 und 4385 zu 4387 Ringen den Vierten Platz.

Die Plätze Eins und Zwei wurden von den „Kings of Rings Reloaded“ und den „Waschbärbäuchen“ mit 4672 und 4505 Ringen belegt. Am gleichen Wochenende fand am Sonntag in Bothel ein mittlerweile schon traditionelles 30 Meter Turnier mit über 150 Schützen aus der ganzen Region statt. Auf diesem Turnier vertraten Klaus und Henry den SV-Etzhorn.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde zuerst die imposante Schießanlage auf dem Sportplatz in Bothel inspiziert. 40 Scheiben waren aufgebaut, sowie Zelte für die Verpflegung, und natürlich sorgten auch die Schützinnen und Schützen für ein wenig Schatten, indem sie Schirme, Pavillons oder Zelte aufbauten.

Um 10 Uhr startete das Turnier mit der Begrüßung, danach gab es eine halbstündige Einschießzeit. Klaus trat in der Altersklasse Compound und Henry in der Schützenklasse Recurve an. Trotz des heißen Wetters war zu erkennen, dass bei diesem Turnier auf recht hohem Niveau geschossen wird. Nach den ersten 36 Pfeilen mussten zunächst die Ergebnisse bewertet werden. Klaus hatte eine durchwachsene Runde mit 327 Ringen geschossen.

Er lag jedoch noch auf Rang 4 mit 10 Ringen Rückstand auf das Treppchen. Der Führende schoss bemerkenswerte 352 Ringe. Henry quälte sich mit gesundheitlichen Problemen durch den ersten Durchgang. Er belegte mit 285 Ringen noch den 7. Platz. 337 Ringe waren in der Schützenklasse Recurve das Maß der Dinge im 1. Durchgang.

In der Pause gab es dann für alle die Gelegenheit sich mit Kaffee, Kuchen, Steaks, Salate u.a. zu stärken. Während Henry auf den 2. Durchgang verzichtete, schielte Klaus mit einem Auge noch auf den 3. Rang. Dieser Durchgang lief dann auch besser für Klaus und er holte Ring um Ring auf. Mit 346 Ringen erzielte Klaus das beste Ergebnis des 2. Durchgangs. Mit einem Endergebnis von 673 Ringen fehlten ihm am Ende jedoch zwei Ringe zu Platz 3. Der Sieger in der Altersklasse Compound erreichte 697 Ringe. Die Schützenklasse Recurve wurde mit 678 Ringen gewonnen.

Das Endergebnis in der Schützenklasse Compound belegt das hohe Niveau auf diesem Turnier. Von möglichen 720 Ringen erzielte der Sieger sagenhafte 712 Ringe. Platz 2 mit 708 Ringe und Platz 3 mit 703 Ringe vervollständigten das tolle Endergebnis. Das war jedoch noch nicht das Ende des Turniers. Die Botheler hatten traditionell noch ein Jux-Preisschießen auf dem Programm. Mit einem Einsatz von 3 Euro konnte jeder mitmachen. Bei diesem Preisschießen gewinnt nicht die oder der Beste, sondern die bzw. der Glücklichste.

Geschossen wurden 5 x 3 Pfeile auf eine Auflage mit Wertungen von 1-6 (wie die Anzahl der Augen auf einem Würfel). Es wurden zuerst 3 Pfeile geschossen, anschließend die geschossenen "Augen" addiert und dann mit 3 Würfeln gewürfelt. Die Differenz der gewürfelten und der geschossenen Augen wurden notiert. Ziel war es, nach 5 Passen die niedrigste Differenz aufweisen zu können. Bei den Schülern gab es für die ersten drei Plätze Gutscheine eines Bogensport-Händlers.

Bei den Erwachsenen gab es Geldpreise, da das eingenommene Startgeld komplett als Preisgeld ausgeschüttet wurde. Für den ersten Platz gab es 95,- Euro, für den zweiten 63,- Euro und für den dritten 32,- Euro. Leider konnten Klaus und Henry sich den Tag nicht mit einem der ersten drei Preise versüßen, es hat jedoch sehr viel Spaß gemacht, mit den anderen "Spielern" zu schießen und zu würfeln. Zu Ende ging dieser Tag mit den Siegerehrungen. Zum 5. Botheler Bogenturnier gab es zudem einen Jubiläumspokal. Dieser wurde für 555 Ringe vergeben. Besonders schön anzusehen war, dass der größte Pokal an die kleinsten Schützen ging. Für die meisten 5er im Schnitt über alle Vereinsteilnehmer (mind. 3 Teilnehmer) gab es den Wanderpokal für den SV Horstedt. Die drei 9 und 10 Jährigen konnten den riesigen Pokal kaum in die Höhe stemmen, freuten sich jedoch riesig.

So ging denn ein gut organisiertes Turnier mit viel Spaß und Freude zu Ende, und alle konnten sich auf die Heimreise begeben.

Nach dem schönen und erfolgreichen 12- Stundenturnier stieg in der Woche darauf die Erwartung der Drei „Vagabunden“ auf das kommende Internationale FITA Stern Turnier in Werlte. Bei einem Sternturnier werden auf vier unterschiedlichen Distanzen je 36 Pfeile geschossen, dies bedeutet, dass bei 144 Pfeilen maximal 1440 Ringe zu erzielen sind.

Es sind folgende International anerkannte Sterne, die sich folgendermaßen gliedern, zu gewinnen:

--> 1000 – 1099 Ringe, Stern
--> 1100 – 1199 Ringe, Stern auf schwarz
--> 1200 – 1299 Ringe, Stern auf Blau
--> 1300 – 1349 Ringe, Stern auf Rot
--> 1350 – 1399 Ringe, Stern auf Gold
--> 1400 -1440 Ringe, Stern auf Purpurrot

Gezielt wurden nochmals die ausstehenden Distanzen im Training angegangen, um den schwierigen Wechsel zwischen den einzelnen Entfernungen zu trainiert. Am 25.07.2010 war es dann endlich soweit, gegen 8:00 wurden in Werlte die Bögen aufgebaut und durch den Kampfrichter kontrolliert. Für Kerstin und Wolfgang galt es um 9:00 ihr Gold auf 70m und für Benjamin auf 90m ins Visier zu nehmen. Die Jagt nach den Sternen konnte beginnen.

Waren Kerstin als amtierende Landesmeisterin und Wolfgang nach dem ersten Durchgang mit 249 bzw. 280 Ringen auf gutem Kurs, das gesetzte Ziel 250 Ringe / Distanz, einen Schnitt von mindestens 7 zu erreichen, sah sich Benjamin mit 174 Ringen schon fast aus dem Rennen geworfen.

Da erfahrungsgemäß nicht nur die Kraft im Wettkampf sondern auch die Konzentration in der glü-henden Sonne im Laufe des Turniertages an ihre Grenzen geführt werden. In der zweiten Runde konnten sich Wolfgang und Kerstin (60m) auf ihrem Niveau halten. Benjamin pirschte sich mit 251 Ringen an sein für 70m gesetztes Minimum heran.

Der tausender Stern war noch für alle drei machbar, wenn auch mit viel Einsatz und Konzentration aber dennoch für einen Etzhorner Schützen eine zu lösende Herausforderung. Gestärkt mit Würst-chen und einem vorzüglichen Erdbeerkuchen ging es an die 50m Distanz. Wurde zuvor noch in Doppelpassenrhythmus (4min / 6Pfeile) geschossen, so wurde nun auf den einfachen Passenrythmus (2min / 3Pfeile) umgestellt. Nach diesem Durchgang waren die zu erreichenden Sterne in rechnerische Nähe. Es Standen noch 360 Ringe zur Jagt offen. Der tausender Stern war für Kerstin mit 252, Wolfgang mit 158 und Benjamin mit 300 Ringen in greifbare Nähe gerückt. Doch wie war nun das Ende dieses spannenden Wettkampftags?

Der Weg zur 30 Meter Distanz. Ausblenden der Gedanken. Eins werden mit dem Bogen, alles geben. Geglückt!

Wolfgang konnte den Stern auf schwarzem Grund (1100) erreichen und Kerstin sowie Benjamin erreichten den tausender Stern. Die Siegerehrung am Turnier selbst brachte in der Einzelwertung für Kerstin und Wolfgang den Drit-ten Platz mit 1049 und 1154 Ringen und den 9. für Benjamin mit 1026 Ringen. Doch in der Mann-schaftswertung gelang es gemeinschaftlich das Treppchen zu erklimmen und den Sv-Etzhorn auf dem zweiten Platz zu vertreten.

Nach 6.5km wandern auf dem Schießplatz (Pfeile holen und zurück zur Schießlinie) und 2,6t Zugleis-tung, kamen unsere Schützen glücklich und erschöpft um 20:00 in Oldenburg an.

Damit neigte sich ein sehr ereignisreicher Juli 2010 seinem Ende entgegen.

 

News

13.11.2017
Bericht 2. Bundesliga Gewehr Wettkampf am 12.11.2017 in Etzhorn [hier]
19.10.2017
Bericht zum ersten Wettkampftag in der 2. Bundesliga [hier]
Landesmeisterschaft Ergebnisse
Die Ergebnisse der Landesmeisterschaft für die Etzhorner Schützen [hier]
25.04.2017
Erlebnisbericht zum Pressegespräch am 18.04.2017 in Etzhorn. [hier]
23.12.2016
25 Gold-, 20 Silber- und 11 Bronzemedaillen gingen bei den Landesmeisterschaften auf das Konto der Etzhorner Schützen! [hier]

Ältere News

finden Sie in unserem News-Archiv: [hier]

Info Center





Aktuelle Termine:


24.11. - Etzhorn
Bez.-Klasse 1 Luftgewehri

24.11. - Etzhorn
Bez.-Klasse 1 Luftgewehri

29.11. - Etzhorn
Rundenwettkampf LG Auflagei

29.11. - Bloherfelde
Rundenwettkampf LG Auflagei


Weitere Termine: (hier)


Über uns:


SV Etzhorn

Wilhelmshavener Heerstr. 359 A
26125 Oldenburg

Tel.: 0441-391106
E-Mail: info@sv-etzhorn.de

Mehr über uns erfahren.

Hallenmiete: (mehr)


Sponsoring:

Liebe Fans und Vereins- freunde, ohne starke Partner geht es nicht!

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Sponsoring-Möglichkeiten beim SV Etzhorn: (mehr)